Selbstverständnis des Faches Biologie am Ortenburg-Gymnasium

„Die nächsten zwanzig Jahre werden das Zeitalter der Biologie sein, in der Art, wie die letzten zwanzig Jahre das Zeitalter der Mikro-Elektronik waren.“

JOHN NAISBITT, amerikanischer Prognostiker, 1982 in Megatrends

Leben im Kainzbachtal
Leben im Kainzbachtal
14_otter_480
Übergabe eines Fischotterpräparates

Wie man sieht, wurde diese Vorhersage bereits vor mehr als 30 Jahren getroffen und dennoch befinden wir uns in einem Zeitalter, das durch biologische Forschungen geprägt wird. Sei es die Medizin, die Mikrobiologie, die Epidemologie und viele weitere Sparten, die sich mit dem LEBEN beschäftigen. Darunter nicht zuletzt die Möglichkeiten, die sich durch die Entschlüsselung des menschlichen Genoms eröffnen, welches der amerikanische Präsident Bill Clinton 2001 als das „Buch des Lebens“ beschrieb. Der Biologieunterricht am Ortenburg-Gymnasium soll für unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur eine Wissensquelle sein, sondern auch ein Ort, an welchem die aktuellen Fragen der Forschung kritisch beleuchtet und diskutiert werden können. So schaffen wir auf einer soliden Basis biologischen Grundwissens für unsere Kinder die Möglichkeit, die aktuellen Fragen der Biodiversität, der Gentechnik und so vieler anderer selbstständig zu beurteilen und sich eine eigene Meinung zu bilden.