06.03.2016 – 09.06.2016

Christopher Pfeil (links) beim MINT-EC-Camp "Microcontroller" in Regensburg
Christopher Pfeil (links) beim MINT-EC-Camp „Microcontroller“ in Regensburg

Auch im Jahr 2016 fand wieder ein MINT-EC-Camp in Regensburg statt, dessen Hauptinhaltspunkte  die Themen Mikrocontroller und Halbleitertechnik waren. Das Camp wurde in Kooperation mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH) und der Firma Infineon Technologies AG Regensburg durchgeführt. Vom Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach nahm unser Schüler Christopher Pfeil und vierzehn weitere Gymnasiasten aus ganz Bayern daran teil. Die Teilnehmer wurden in der Jugendherberge Regensburg nahe der Altstadt untergebracht.

Damit sich die Teilnehmer näher kennenlernen konnten, stand am Anreisetag eine Stadtbesichtigung auf dem Terminplan, welche am Abend resümiert wurde.  Außerdem wurden die unterschiedlichen Erwartungen der Teilnehmer an das Camp besprochen.

Am ersten Tag wurde dann auf  die Themen Microcontroller und Halbleiter an der OTH Regensburg in Form  eines Vortrages eines Mitarbeiters der Firma Infineon eingegangen. Dabei erfuhren die Teilnehmer, dass hinter der Herstellung eines Microcontrollers sehr viele komplizierte Arbeitsschritte stecken. Um den Schülern einen praktischen Einblick in die komplexe Materie der Microcontroller zu gewähren, wurde jedem Teilnehmer von der Firma Infineon ein Microcontroller zur Verfügung gestellt, welcher sodann programmiert werden konnte. Anwendungsbeispiele für Microcontroller sind z.B. Systemsteuerungen in Autos, aber auch komplexe Systeme in Robotern. Am zweiten Tag durften die Teilnehmer an der OTH Regensburg mit Hilfe von Micorocontrollern selbständig Roboter programmieren. Am Nachmittag ging die Fahrt für die Teilnehmer zum Infineon-Technologies-Werk in Regenburg. Hier stand das Highlight des Camps auf dem Programmpunkt, der Besuch des Reinraumlabors der Firma Infineon zur Herstellung der Microcontroller. Die Schüler zeigten sich hierbei durch die gewaltigen Dimensionen dieses Labors sehr beeindruckt. Schließlich rundete eine Abschlusspräsentation mit Feedback-Runde und Verabschiedung das insgesamt sehr informative Camp ab.