Französischer Comic-Wettbewerb

Siegerehrung einmal anders: Glückwünsche zum Bundessieg gab es online per Live-Schalte für das Schülerteam und Projektleiter Stephan Sturm.

Siegerehrung via Live-Schalte

Sicherheit in der französischen Sprache, aber auch Empathie bewiesen Jugendliche des OGO bei einem Comic-Wettbewerb. Diese Haltung brachte ihnen jetzt einen Bundessieg ein.

Ein Bundessieg beim nationalen französischen Comicwettbewerb „Francomics 2020“, das gibt es auch nicht alle Tage. Die Jugendlichen der diesjährigen 10a des Ortenburg-Gymnasiums schafften diese Leistung als ehemalige Klasse 9+a im zurückliegenden Schuljahr. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die gebührende Würdigung jetzt erst im Rahmen einer Live-Schalte statt. Normalerweise werden die Sieger im Sommer bei der Internationalen Comicmesse in Erlangen ausgezeichnet. Die Siegerpreise und Urkunden kamen diesmal per Post ans OGO.

Die Freude über den Erfolg war aber deshalb bei den Schülerinnen und Schülern sowie bei ihrem Französischlehrer Stephan Sturm nicht geringer. Der im Zweijahresturnus stattfindende Wettbewerb wird vom Deutsch-Französischen Institut (DFI) in Erlangen und dem Institut Français, das dem Goethe-Institut entspricht, ausgerichtet. Die Aufgabe für die Jugendlichen bestand in der Bewertung von drei französischsprachigen Comics, die online in der Culturthéque vorgestellt wurden. Mit einem selbst gestalteten Video begründen die Jugendlichen die Wahl des von ihnen favorisierten Comics.

Die Oberviechtacher Schüler begründeten in ihrem Clip ihre Entscheidung für das Werk der jungen französischen Comiczeichnerin Cécile Bidault, die ein taubstummes Mädchen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit gestellt hatte. Dabei ging es um Verständnis, Toleranz, Offenheit und Inklusion. Die Jugendlichen gingen in ihrem erfolgreichen Clip teilweise mit Gebärdensprache darauf ein und lieferten somit eine dezidiert themabezogene Arbeit ab, in der auch die emotionale Seite zu ihrem Recht kam. Die Autorin der Comics zeigte sich im Rahmen eines Webinars, bei dem das Oberviechtacher Video vorgeführt wurde, äußerst begeistert über die vom OGO abgelieferte Leistung. Dem erfolgreichen Team gehörten an: Diego Bruner, Laura Ehrenthaler, Marie Fichtinger, Celina Franke, Alexander Hanauer, Nadine Klier, Kerstin Kugler, Alexandra Pogoda und Maren Sänger.

Bundeswettbewerb Mathematik

Mathe-Ass ganz vorne dabei

Erfolg für Christoph Greger in 2. Runde – Der Kultusminister gratuliert

Ein persönliches Gratulationsschreiben des Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo erreichte in der zurückliegenden Woche Christoph Greger von der 11. Jahrgangsstufe des Ortenburg-Gymnasiums. Der Neunburger Schüler hatte sich beim Bundeswettbewerb Mathematik in die zweite Runde vorgearbeitet und erlangte hier einen dritten Platz. Für die Unterstützung der Schüler bei diesem bundesweiten Wettbewerb dankte der Kultusminister auch den betreuenden Lehrkräften und der Schulleitung. Anfang Februar 2021 sind die Teilnehmer zur dritten Wettbewerbsrunde geladen, wo sie sich einem einstündigen Fachgespräch mit Mathematikern von Universität und Schule stellen müssen. Auf der Basis dieses Gesprächs werden dann die endgültigen Bundessieger ermittelt. (lg)