OGTS war verzaubert

Zauberei vor kritischem Publikum

Magie und Illusion war bei der Offenen Ganztagsschule am Ortenburg-Gymnasium angesagt , als der Zauberer Marius Koslowski aus Pressath den Stundenplan bestimmte. Verblüffende Fertigkeiten mit dem Zauberwürfel, Seilkunststücke, Gedankenlesen und Kartentricks bestimmten unter anderem das Programm des jungen Magiers, der auch sein vor vier Jahren abgelegtes Prüfungskunststück beim „Magischen Zirkel von Deutschland e.V.“ zum Besten gab. Dabei hatte es der versierte Künstler durchaus mit einem kritischen Publikum zu tun. Dieses wollte bei Trickbeginn alle Spielkarten in Augenschein nehmen und auch andere Zauberobjekte unter die Lupe nehmen. Der Magier kam all den Forderungen nach, zumal die gesamte Vorstellung auf ein Höchstmaß an Interaktivität angelegt war. „Das war heute ein spannender Tag!“ lautete das Resümee eines Schülers zu diesem besonderen Schulnachmittag. Die Leiterin der Offenen Ganztagsschule, Maria Scherr-Passenberger, von der gfi(Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration) bedankte sich bei der Schulleitung, namentlich bei Studiendirektorin Dr. Christine Paschen, die sich als Zuschauerin ebenfalls über einen besonderen Schulnachmittag freute.