Suchtprävention mal ganz anschaulich

Verschiedenste Theater der näheren Umgebung bieten Klassenzimmertheatervorführungen an der Schule an. Je nach Eignung erhalten nun die Schülerinnen und Schüler der 9. oder 10. Jahrgangsstufe am Ortenburg-Gymnasium die Gelegenheit, einen außerunterrichtlichen Zugang zum Thema “Sucht” im Theaterstück zu betrachten.

Im Stück “Limit” und “Koma” wird der Umgang mit Alkohol auf Feiern beleuchtet, die Vorstellungen “Heul doch!”, “Hier stinkt’s!” und “Schüttelfrost” beschäftigten sich mit Mobbing.

Durch die lebensnahen Szenen sollen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit erhalten, Situationen ihrer Alltags wiederzuerkennen. Im Anschluss bieten die Theaterstücke auch mögliche Lösungswege an, jedoch sollen die Schülerinnen und Schüler auch angeregt werden, sich über die entsprechenden Vorfälle Gedanken zu machen, um im Ernstfall richtig reagieren zu können.

Die Vorstellungen werden auf Vermittlung von Herrn Josef Mieckisch vom Landratsamt Schwandorf dankenswerterweise von der Sieglinde-Nothacker-Stiftung unterstützt, sodass für unsere Schülerinnen und Schüler nur noch ein kleiner Eigenanteil getragen werden muss.