Die SMV (Schülermitverantwortung) des Ortenburg-Gymnasiums
Die Mitglieder der SMV mit den beiden Verbindungslehrkräften Herr Scharf und Frau Schmid

Die Weichen für die SMV-Arbeit werden immer im ausgehenden Schuljahr gestellt. Im Juli werden die Schülersprecher (Ein erster Schülersprecher, ein Stellvertreter und je ein Sprecher der Ober-, Mittel- und Unterstufe. Jeder kann sich zur Wahl stellen!) von allen Schülern gewählt. Sie haben dann, zusammen mit den Klassensprechern, die Aufgabe, die Verbindungslehrer zu wählen.

Dieses Team startet mit seiner Arbeit dann im neuen Schuljahr beim alljährlichen Klassensprecherseminar in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen Ende November. Hier werden die zahlreichen Veranstaltungen der SMV geplant, beispielsweise die Nikolaus-, Valentinstags- und Osteraktion. Außerdem stellt sich OStD Pfeiffer den Fragen der Schülerinnen und Schülern zu den unterschiedlichsten Themen.

Erstes Highlight ist dann immer der traditionelle SMV-Tag am letzten Schultag vor Beginn der Weihnachtsferien. Die zahlreichen Gäste, neben den Schülern immer auch die Eltern und viele Ehemalige, haben dann die Möglichkeit, von Klassenzimmer zu Klassenzimmer zu gehen, sich verköstigen zu lassen, weihnachtlicher Musik zu lauschen oder ein letztes Geschenk zu erwerben. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt verschiedenen sozialen Projekten oder Einrichtungen zu Gute.

Neben den vielfältigen Aktionen stellt die SMV auch bei Veranstaltungen wie den Klavier- oder Elternsprechabenden ihre Service- und Cateringfähigkeit unter Beweis.

Darüber hinaus ist die SMV natürlich vor allem für die Schüler da. Egal, ob ihr ein Problem habt (hier könnt ihr euch entweder an die Verbindungslehrer oder eure Schülersprecher wenden oder aber anonym einen Zettel im SMV-Briefkasten hinterlassen) oder euch engagieren wollt (auch wer kein Klassen- oder Stufensprecher ist, kann Aktionen mitplanen oder im Cateringteam mitarbeiten), die SMV ist euer Ansprechpartner. Hier kann Schulleben aktiv mitgestaltet werden, ganz im Sinne des Art. 40 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG): „Zu den Aufgaben der Schülermitverantwortung gehören insbesondere die Durchsetzung gemeinsamer Veranstaltungen, die Übernahme von Ordnungsaufgaben, die Wahrnehmung schulischer Interessen der Schüler und die Mithilfe bei der Lösung von Konfliktfällen.“